Foto einer Performance von Mehtap Baydu
Performance Mehtap Baydu

"guck mal in meine augen"

5. bis 21.September 2014

Lioba Abrell - Aitrach / Andrea Froneck-Kramer - Homberg / Mehtap Baydu - Kassel

Die Künstlerinnen Mehtap Baydu, Lioba Abrell und Andrea Froneck-Kramer, die bei Dorothee von Windheim in Kassel studierten und deren Meisterschülerinnen waren, präsentieren in einer gemeinsamen Ausstellung aktuelle Arbeiten.

Die künstlerische Ausdrucksweise der Künstlerinnen ist vielfältig. Alle drei zeichnen sich dadurch aus, dass man ihnen kein Hauptmedium zuordnen kann. Erst im künstlerischen Prozess entwickeln sie jeweils Medium und Material aus dem Inhalt ihrer Arbeit.

Andrea Froneck-Kramer legt ihren Fokus auf gesellschaftliche und kulturelle Gegebenheiten, Prozesse und Veränderungen.

Mehtap Baydus künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten, Zeichnung, Skulptur, Performance, Video, Installation und Fotografie werden genutzt, um soziale Strukturen der multikulturellen Gesellschaft widerzuspiegeln. Mit ihren Arbeiten gibt sie den Menschen die Möglichkeit, Grenzbereiche zu erfahren und etwas zu tun, was in der Regel nicht Gegenstand ihres Lebens ist. Die Menschen nehmen in ihren Arbeiten ebenso wie sie selbst die Rolle des Besuchers, Betrachters, des Publikums oder die des Teilnehmers ein. Hierbei entwickelt sich die Position in der Regel im Prozess.

Lioba Abrell arbeitet ganz konkret an einer Installation, die sich mit der europäischen Flüchtlingspolitik und deren Auswirkungen im Mittelmeer beschäftigt.

Im Rahmen dieser Ausstellung ist eine besondere Veranstaltung zur Museumsnacht am 6.September 2014 geplant

Eröffnung: Freitag, 5.September 2014 um 19.30 Uhr

Einführung: Juliane Gallo, M.A. Kunsthistorikerin

Öffnungszeiten: Sa. 6.September während der Museumsnacht 7. bis 21.September, DO – SO 18 – 21 Uhr

Ort: Kunstbalkon in Quidde 3, Quiddestr.3, 34121 Kassel

www-a-f-k.net

www.liobaabrell.de

Andrea Froneck-Kramer, Geigen fällt aus (Installation, Detail)